Die Geschichte des Kaffees

Die Geschichte des Kaffees

Zahlreiche Legenden ranken sich um die Entdeckung des Kaffees.

Am weitesten verbreitet ist diejenige, dass etwa um das Jahr 600 nach Christus ein Ziegenhirte in den Bergen Äthiopiens bemerkte, dass seine Ziegen zu tanzen begannen, nachdem sie dort wachsende Beeren gefressen hatten. Er probierte die Beeren selbst und fühlte sich belebt… Die Entdeckung des Kaffees hat begonnen.

Kaffeebohnen: Sorte und Röstung entscheidend für Geschmacksgebung

Legenden ranken sich um die Entdeckung des Kaffees

Mönche aus einem nahe gelegenen Kloster dachten, die Bohnen könnten sie während ihrer nächtlichen Gebete wach halten, und der belebende Ruf des Kaffees begann sich zu verbreiten. Arabische Händler brachten Kaffee auf die Arabische Halbinsel, wo die Bohnen für ein Getränk namens „qahwa“ in Wasser gekocht wurden – der Ursprung des Wortes “Kaffee” in vielen Sprachen.

Die viel jüngere Geschichte des Kaffees beruht auf Tatsachen, nicht auf Legenden.

Er war ursprünglich ein Getränk der Muslime und musste daher lange um seine Akzeptanz in Europa kämpfen. Europas erstes Kaffeehaus öffnete 1645 in Venedig. Die Wiener Kaffeehausszene geht erst auf das Jahr 1683 zurück – nachdem die Stadt von der Türkenbelagerung befreit und die Angreifer geschlagen waren, nutzten die Einheimischen die zurück gelassenen Säcke und erfanden viele Getränke nach ihrem Geschmack hinzu.

Kaffeebohnenstrauch

Strauch mit Bohne

Rund 90% des weltweiten Anbaus stammt heute von einem Setzling, den ein französischer Marineoffizier 1723 von den Holländern stahl, die als erste auf Ceylon und Java Kaffee für kommerzielle Zwecke anbauten. Ironie der Geschichte: die Holländer selbst hatten ihre erste Pflanze 1690 aus dem Hafen von Mocha im Jemen geschmuggelt.

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind seit der Boston Tea Party im Jahr 1773, als Kisten voll Tee in einer Protestaktion gegen die hohen Steuern, die das britische Parlament den nordamerikanischen Kolonien auferlegte, ins Hafenbecken geworfen wurden, eine Nation von Kaffeetrinkern. Es wurde als patriotisch angesehen, Kaffee anstatt Tee zu trinken.

In Europa nach dem Zweiten Weltkrieg konnte man den Ausdruck, “für eine Tasse Kaffee sterben” einmal sogar wörtlich nehmen: mehrere Menschen wurden bei einem Schusswechsel zwischen Schmugglern und Zöllnern an der deutsch-belgischen Grenze getötet.

die gute Tasse Kaffee

Die richtige Maschine – wichtig für gut schmeckenden Kaffee

Heutzutage ist der schwarze Trunk alles andere als knapp – dennoch steigen die Preise stetig. Er ist eine wesentliche Antriebskraft des Welthandels, weil die „zweitwertvollste“ legal gehandelte Ware der Welt und erzielt einen Umsatz von fast US-$9 Mrd. pro Jahr. Ebenso wie gutes Wasser, ist die Technik des Aufbrühens essentiell für eine gutschmeckende Tasse Kaffee. Welche Methode Sie auch wählen – die richtige Kaffeemaschine ist entscheidend.


Hier finden Sie die passenden Kaffemaschinen für Ihren Anspruch.

 

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:
    [Gesamt: 0 | Durchschnitt: 0]
 

Unsere Website verwendet Cookies.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies sorgen für eine schnellere und einfachere Interaktion mit der Website. Wenn sie auf dieser Webseite weitersurfen, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen oder diese ablehnen. Die Grundfunktionalitäten der Website bleiben davon unberührt.

Wir speichern und verarbeiten keine persönlichen Daten. Cookies benutzen wir um die Bedienung und Darstellung der Website verbessern zu können. Hier finden Sie mehr Informationen, wie wir Cookies verwenden.  

Hier finden Sie weitere Informationen zum Datenschutz  auf unserer Website.